Impressionen vom Tag "Fleisch hat heute schulfrei"

Drucken
PDF

„Fleisch hat heute schulfrei“ war das Motto der diesjährigen landesweiten Aktion zum Tag der Schulverpflegung, an dem sich die Grund- und Realschule in  Flomborn zum ersten Mal gemeinsam beteiligten.

Am Donnerstag, den 26. September 2013 fanden dazu zahleiche Aktionen statt.

So stand auf dem Speiseplan der Ganztagsschüler an diesem „Aktionstag“ zum Mittagessen eine vegetarische Kürbispizza.

Die Konrektorinnen beider Schulen, Frau Huber und Frau Kremin, besuchten in Mainz den ganztägigen  Informationsworkshop und holten sich dort vielfältige Anregungen und Ideen für eine gesunde und abwechslungsreiche Mittagsküche in Schulen generell.

Zudem organisierten die Sechstklässler an zwei Tagen einen Fensterverkauf aus der Schulküche hinaus in den Pausenhof, bei dem allen Schülern gesunde Brot/Gemüsegesichter, Obst-und Rohkostspieße und selbstgemixte Milchshakes angeboten wurden.

 

 

 

Schon nach wenigen Minuten war das „Buffet“ ausverkauft und die Kinder begeistert, was uns dazu veranlasst, nun jeden ersten Donnerstag im Monat die gesunden Pausensnacks anzubieten.

In den vierten Klassen der Grundschule wurde zudem von den Sechstklässlern mittels selbst erarbeiteten Fragebögen eine Umfrage zu den Ernährungsgewohnheiten der Kinder durchgeführt.

Die Ergebnisse wurden im Rahmen des Mathematikunterrichts ausgewertet, in Diagrammen übersichtlich dargestellt und dann auf Plakaten in gegenseitigen Unterrichtsbesuchen erörtert.

Eine große, selbstgebastelte Ernährungspyramide diente der Veranschaulichung.

Diskutiert wurden über die Fragen „Was ist ein Vegetarier?“ und „Wie viel Fleisch ist gesund?“ und auch die Gegenüberstellung von Massentierhaltung und artgerechter Tierhaltung sorgten für allerhand Gesprächsstoff.

Das Ziel der Aktion war neben dem gemeinsamen Lehren und Lernen der Schüler beider Schulformen die Schaffung eines Bewusstseins für Aspekte einer gesunden, abwechslungsreichen und fleischreduzierten Ernährung.

Um die gelungene Kooperation weiterzuführen, die allen Beteiligten großen Spaß gemacht hat, planen wir einen festen, fleischfreien Tag in der Woche im Menüplan des Mittagsangebots der Schule, einen gesunden Pausenverkauf einmal pro Monat und schulübergreifende Projekte zu dem Thema durchzuführen.

Dabei übernahmen die „Großen“ die Rolle der „Ernährungsexperten“, konnten aber auch von den „Kleinen“, die ja bereits im 3. Schuljahr den Ernährungsführerschein gemacht haben, noch einiges lernen.

So leisten wir zusammen mit dem in der Grundschule fest im Stundenplan verankerten gemeinsamen Frühstück in den Klassen 1 bis 4, dem „Milchprojekt“ in den zweiten Klassen und dem Ernährungsführerschein in der dritten Jahrgangsstufe einen für uns wichtigen Beitrag zur Schaffung einer gesunden Entwicklung unserer Kinder.