Ich und Du und Wir

Drucken
PDF

Allgemeine Zeitung Alzey-Worms                                                             Flomborn 28.11.2013

„Ich und Du und Wir“

 

Marlon und Stina kennen die Unterrichtsmaterialien schon sehr gut. Dazu zählen auch die Kuscheltiere Oskar und Berta.
Foto: photoagenten/Axel Schmitz

Von Anita Pleic

PROJEKT An der Grundschule Flomborn geht es um Entwicklung der Persönlichkeit und Stärkung der Gemeinschaft

FLOMBORN - Was tun, wenn der beste Freund will, dass man einen Mitschüler ärgert oder gar schlägt? „Nein sagen. Wenn das mein Freund von mir erwarten würde, würde ich ihm sagen, dass ich mir einen anderen Freund suche und das nicht mache“, sagt Marlon. Der Flomborner Schüler und seine Freunde nehmen teil an „Ich und Du und Wir“, einem Präventionsprojekt, das an der Grundschule in Flomborn seit diesem Schuljahr umgesetzt wird und im Stundenplan mit einer Stunde pro Woche fest verankert ist. Durchgeführt wird das Projekt vom Pädagogischen Landesinstitut in Rheinland-Pfalz im Auftrag des rheinland-pfälzischen Bildungsministerium.

Im Fokus steht dabei die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder. Unterrichtet wird dabei in allen Grundschuljahrgängen. Anhand von Beispielen wie dem, das Marlon aufgezeigt hat, lernen die Kinder in den verschiedensten Situationen richtig zu reagieren, die Gemeinschaft zu stärken und für sich und andere einzustehen. Auch seine Mitschülerin Stina weiß die perfekte Lösung, wenn sie in einem Dilemma feststeckt, sich gleichzeitig alleine um das kleine Geschwisterchen kümmern und für die ältere Nachbarin einkaufen soll.

  • TEILNEHMER

Im Kreis Alzey-Worms wurde das Projekt auch schon in den Grundschulen in Gau-Bickelheim und Bechtolsheim durchgeführt.

Neue Schulen können sich ab dem Schuljahr 2015/2016 bewerben

„Ich freue mich, dass die Schule sich auf den Weg macht und dieses Projekt umsetzt und damit die Kinder stärkt. Wir werden das Projekt hier weiter begleiten. Dazu gehört auch, dass im Laufe des Projekts eine wissenschaftlich fundierte Bewertung des Projekts stattfindet. Das machen wir in Kooperation mit der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz“, verdeutlichte Marina Hoffmann vom Pädagogischen Landesinstitut.

Das Programm wurde von Schulpsychologen des Instituts und Lehrkräften gemeinsam entwickelt. Ziel ist es, die Entwicklung sozialer und emotionaler Kompetenz zu fördern. Bisher wurden etwa 2200 Lehrkräfte in mehr als 250 rheinland-pfälzischen Schulen fortgebildet. Selbstverständlich läuft dabei alles sehr spielerisch ab. Die Kinder malen so etwa Bilder, die die verschiedensten Emotionen rüberbringen. Marlon und Stina präsentieren an diesem Tag ihre Bilder zum Thema Wut und erzählen, wie sie in solchen Situationen – ob Zuhause oder in der Schule – reagieren und was sie in der Zwischenzeit schon gelernt haben.

Unterstützt wird die Aktion von der Landesbausparkasse Rheinland-Pfalz. Symbolisch überreichte deshalb Christian Ahlring, Pressesprecher der Landesbausparkasse LBS, einen „Ich und Du und Wir“-Koffer mit Unterrichtsmaterialien. Ahrling betonte, dass dieses Projekt „im besten Sinne nachhaltig“ sei. Über vier Jahre hinweg würden die Kinder dabei schließlich intensiv begleitet und von ihren Klassenlehrern gestärkt. Das ist auch für die kommissarische Schulleiterin der Flomborner Grundschule, Sandra Kremin, der große Pluspunkt. „Mir war es wichtig, dass wir das ganz klar im Stundenplan verankern und es fester Bestandteil des Unterrichts ist. Die Lehrer selbst haben dafür einen Seminartag durchlaufen und alle Übungen auch selbst gemacht“, beschreibt Kremin. So biete das Projekt auch die Chance, seine Mitschüler auf vielfältigste Weise kennenzulernen.

Davon sind auch Marlon und Stina überzeugt. Mit den beiden Kuscheltieren Oskar und Berta wissen sie längst umzugehen und bringen mit ihnen schnell rüber, wie man sich respektvoll und mit Interesse für den anderen miteinander unterhält.