PES

Drucken
PDF

Was ist das?

Das "Projekt erweiterte Selbständigkeit" (PES) des Landes Rheinland-Pfalz versetzt Schulen in die Lage, bei Krankheitsfällen oder absehbarer Abwesenheit von Lehrkräften selbst schnell für Vertretung zu sorgen, indem die Schule Vertretungsverträge abschließen kann. Die Grundschule Flomborn (zuvor die GHS) nimmt seit Jahren an dem Projekt teil.

Wer kann mitarbeiten?

Mitarbeiten im Projekt können deshalb vornehmlich solche Personen, die ausfallenden Unterricht vertreten können und vormittags Zeit haben.

Es kommen Studierende oder Personen mit einer pädagogischen Ausbildung in Frage, daneben ist aber auch vorstellbar, dass ausfallender Unterricht durch ein themengebundenes Projekt vertreten wird. Auf diese Weise wird der Personenkreis, der in der Schule zum Einsatz kommen kann, vergrößert.

Bspw. kann ein Bäcker ein Projekt seines Fachgebietes anbieten, eine Optometristin ein Projekt zum Thema Augen und Sehen, ein Steinmetz ein Projekt in Steinbearbeitung oder ein Förster über Pflanzen und Tiere des Waldes.

Freude an der Arbeit mit Kindern, Geduld und pädagogisches Geschick sind wichtige Voraussetzungen für eine erfolgreiche Mitarbeit im Projekt PES.

Interesse?

Sie sehen an den Beispielen, dass einerseits zwar Unterricht vertreten werden soll, andererseits bei der inhaltlichen Ausgestaltung eine gewisse Freiheit besteht. Das Land steht auf dem Standpunkt, dass durch Experten außerhalb der klassischen schulischen Lernbereiche vertretener Unterricht eine Chance darstellt. Themen von außerhalb des schulischen Curriculums können wertvolle Impulse für Kinder sein. Hinzu kommt, dass die Kinder in dieser Zeit beschult werden.

Trotz all dieser Überlegungen steht die Vertretung von Unterricht durch Unterricht im Mittelpunkt des Projektes.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Schulleitung oder bewerben sich online hier .